Schlafen

Schlafen, wenn Du müde bist

08.10.2009

Vielen Leuten geht es so – eigentlich sind sie schon müde, aber es gibt noch viel zu tun. Kaffee her, Red Bull her, und schon geht es weiter.

Ab und zu ist das in Ordnung – die meisten Menschen geraten mal in Terminnot. Aber wenn es ein Dauerzustand ist, dann ist es an der Zeit etwas zu ändern.

Wenn Du müde bist, ist das eine Nachricht Deines Körpers. Er sagt: “Ich brauche Schlaf!”. Wenn Du ihm stattdessen Aufputschmittel gibst, und den Schlaf vorenthältst, tust Du Dir selbst nichts Gutes. Und auf lange Dauer, zahlst Du einen Preis dafür, der es nicht wert ist.

Manche Leute quetschen jeden Tag noch eine Stunde mehr raus, als ihnen gut tut. Über den Verlauf von 6 Monaten gewinnen sie dadurch etwa 180 Stunden. (Wohlgemerkt, 180 Stunden in denen sie nicht auf 100% laufen).

Wer das kontinuierlich macht, der bekommt es oft eines Tages mit Burn-Out zu tun. Und wenn man drei Wochen flach liegt, verliert man, bei einem 10 Stunden Arbeitstag (was für die meisten Menschen, die sich selbst beständig zuviel abverlangen ein entspanntes Pensum ist), 210 Stunden Arbeitszeit.

Unterm Strich ist das also -30 Stunden, die einen das ständige Überarbeiten gekostet hat.

Also auch für all jene, die ganz unsentimental über den ganzen Gesundheits-Quatsch denken – schon aus rein rechnerischen Gründen macht es Sinn, auf Deinen Körper zu hören.

Mehr zum Thema Schlaf.

Gute Nacht,
Ramin

Foto: Wikipedia, Reggeaman

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: