Eine besonders kräftige Powernapping Sitzung

Nickerchen zum Aufladen

24.09.2009

Ein Nickerchen zum Aufladen tut manchmal sehr gut. Wichtig ist, dass man weiß wie’s geht – ansonsten verkehrt es sich ganz schnell ins Gegenteil herum.

Manche Menschen werden durch ein Nickerchen nämlich nicht fitter, sondern eher müde und dröselig. Ich selbst gehöre auch dazu. Und es hat eine Weile gedauert, bis ich herausgefunden habe woran es lag: meine Nickerchen waren einfach zu lang. Wecker auf 10 Minuten stellen, hinlegen, Augen zu und danach frisch und munter aufwachen – das klappt. Aber wenn es 20 Minuten sind fühle ich mich danach schon ganz zerknittert.

Die Zeiten sind für jeden anders, und deshalb heißt es: ein bisschen experimentieren, und herausfinden, was für Dich am besten funktioniert. Für die meisten Menschen sind 20-30 Minuten die beste Zeit.

Ein paar weitere Dinge, die Du tun kannst um Dein Nickerchen in einen wirkungsvollen Powernap zu verwandeln:

  • dunkle den Raum in dem Du Dein Nickerchen hälst so gut wie möglich ab (oder hol Dir eine von diesen Augenbinden)
  • schirme Geräusche ab, schalt Dein Telefon aus, um nicht gestört zu werden. Wenn Das nicht geht, kann “weißes Rauschen” helfen – das überdeckt Umgebungsgeräusche am effektivsten, ohne beim Einschlafen zu stören
  • ein wohltemperierter Raum hilft. Nicht zu heiß, und nicht zu kalt. Eventuell eine kleine Decke griffbereit haben, denn oft wird einem mit der Entspannung im Liegen kühler.
  • wenn möglich auch hinlegen, und nicht zusammengeklappt im Bürostuhl den Kopf auf den Schreibtisch. Wenn es keine Matratze in Reichweite gibt, kann zur Not auch eine Decke unter dem Schreibtisch ausgebreitet werden und man legt sich darnieder. Wer einmal über das befremdliche Gefühl und das “was werden die anderen denn denken” hinweggekommen ist, der wird dort drunten wesentlich erholsamer schlafen können
  • auch auf das Timing kommt es an. Am besten wird gepowernapped, wenn Du einen Energietiefpunkt erreicht hast und Dich müde fühlst. Das kann durchaus von Tag zu Tag verschieden sein.
  • wenn es Dir nicht leicht fällt, wegzudröseln, dann leg Dich einfach hin, schließ die Augen und verabschiede Dich gedanklich von all den Aufgaben, Verpflichtungen, Fragen und Problemen die es noch zu klären gilt. Erstaunlicherweise arbeitet das Unbewusste, wenn man es nur lässt, auch während des Schlafens oft daran, neue Informationen zu sortieren, Antworten und Lösungsansätze zu finden – und die tauchen dann später “ganz von alleine ” auf.
  • wenn das Nickerchen immernoch schwer fällt – erkenne an, dass ein Powernap nicht etwa heißt, dass Du faul bist, sondern einfach, dass Du effizienter arbeitest. Du kennst sicher die Metapher von dem Mann der “keine Zeit hat seine Säge zu schärfen” – obwohl es mit der stumpfen Säge viel länger dauert den Baum zu fällen. Genauso ist es auch mit einem Powernap. Oder stell Dir einen Rennfahrer vor, der keine Zeit für einen Boxenstopp hat – kurzfristig mag er dadurch einen Vorsprung haben, aber insgesamt wird er auf der Strecke liegenbleiben. Du kannst Dir also ein Nickerchen ruhig erlauben.

Wohl bekomm’s,
Ramin

{ 1 comment… read it below or add one }

Dori September 25, 2009 at 10:42

Lieber Ramin,

diese kurzen Nickerchen sind sehr effektiv. Inzwischen kann ich aber darauf verzichten, weil ich mich stattdessen auf die Alpha-Ebene begebe, das bringt tiefe Entspannung, gleichzeitig ganz viel Power, und dauert maximal 20 Min.

Sonnige Grüße
Dori 🙂

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: