Pillen und Gehirnjogging sind nutzlos, sagen Wissenschaftler

26.05.2009

Der Spiegel hat kürzlich darüber berichtet, dass eine Gruppe von Wissenschaftlern eine Erklärung abgegeben hat, dass Gehirnjogging, und Pillen, die die Hirnleistung ankurbeln sollen, nutzlos sind. T-Online hat den Artikel nochmal etwas leserlicher zusammengefasst.
Ich selbst habe Dr. Kawashima´s Gehirnjogging Spiel nie ausprobiert, genau so wenig wie die Pillen – aus einem einfachen Grund: mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass da etwas faul ist.

Lieber verlasste ich mich auf bewährte Methoden zur Steigerung der Hirnleistung und solides Gedächtnistraining.

Kommerzielle Anbieter von Pillen und Computerspielen beschreiben ihre Produkte natürlich immer gerne als bahnbrechend – und wir leben ja auch tatsächlich in einem Zeitalter, in dem es viele wissenschaftliche Sensationen gibt. Leider werden die Versprechungen – wie etwa Schutz vor Totalschutz vor Alzheimer – oft lediglich gemacht, um besorgten Menschen Geld aus der Tasche zu ziehen.

Auch die Wissenschaftler sagen das Joggen – echtes Joggen – viel besser für’s Gehirn ist als Gehirnjogging. Und wer den KopfKurs hat, der weiß, dass aerobes Training (z.B. Joggen) tatsächlich das Risiko an altersbedingtem geistigen Abbau zu leiden rapide verringern kann.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: