Suchmaschine für Deinen Kopf?

01.06.2009

Informationen in Deinem Gehirn schneller und einfacher finden

Informationen in Deinem Gehirn schneller und einfacher finden

Microsoft hat eine neue Suchmaschine namens BING gestartet.

Schon seit Jahren kämpfen Google und Microsoft um die Vorreiterrolle im Internet. Doch Google ist unumstrittener Marktführer.

Denn wer die bessere Suchmaschine hat, dem winken wachsende Milliardengewinne.

Aber was hat der Kampf der Internetgiganten mit Dir zu tun? (Schließlich geht’s auf diesem Blog um Dich).

Nun, wir haben erkannt wie wichtig Suchmaschinen für das Internet sind.

Aber die eindrucksvollste Suchmaschine der Welt findet sich in unserem Kopf.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass alles was wir erleben in unserem Gehirn abgespeichert wird – auch das, woran wir uns nicht erinnern können.

Das Problem wenn wir etwas Vergessen ist also nicht, dass die Erinnerung nicht in unserem Kopf ist.

Das Problem ist: Wir wissen nicht wo in unserem Kopf die Erinnerung ist. Wir suchen nach ihr wie nach einem Schlüssel den wir verlegt haben.

Nur gehen wir beim Gedächtnis oftmals irrtümlicherweise davon aus, dass es den “Schlüssel” (die Erinnerung) die wir suchen nicht mehr gibt.

Das bedeutet: das Problem ist nicht, dass die Information nicht in unserem Kopf ist. Das Problem ist, wir finden sie nicht.

Folglich brauchen vergessliche Menschen eine bessere Methode um Informationen in ihrem Kopf zu finden. Sie brauchen ein bessere Suchmaschine für ihren Kopf. Die kann ihnen helfen, im Informations-Chaos ihres Gehirnes die Erinnerungen zu finden, die sie “vergessen” haben.

Aber unser Gehirn ist kein Computer – wir können nicht einfach so eine Suchmaschine programmieren…

Oder doch?

Könnte man “hypnotisch” eine Suchmaschine im Kopf “installieren”? Im KopfKurs habe ich mit einem Experten zusammengetan, der sich auf das Experiment eingelassen hat. Und, so unglaublich es klingen mag: es funktioniert!

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: