Einmal über den Tellerrand und zurück

28.07.2009

Wo findest Du Kreativität? Dort, wo die wenigsten Leuten danach suchen.

Indem Du in Gebiete eintauchst, mit denen Du normalerweise nichts am Hut hast und über Deinen eigenen Tellerrand schaust – nicht nur den Tellerrand “anderer Leute”.

Lerne von anderen… (so richtig anderen)

Ich habe letztends “The Unusual Suspect” gelesen – die Autobiographie von Stephen Baldwin. Stephen Baldwin ist früher ein Hollywood Schaupieler gewesen, der mittlerweile ein “born again Christ” ist – ein Art ultra-konservativer Christ. Zwei Welten, mit denen ich wenig am Hut habe. Ich habe das Buch in dem Vorsatz gelesen: “Versuch mal die Welt aus seinem Blickwinkel zu sehen, und lassen das Urteilen und Bewerten sein”. Ich kann nicht sagen, dass er mir nach dem Lesen des Buches sympathischer geworden ist (was eigentlich mein Ziel war) – aber gelernt habe ich trotzdem etwas. Und Baldwin rekrutiert Jünger für seine Christensekte auf ganz neuen Wegen, mit coolen Skateboard Events, etc. Er hat einen Weg gefunden, seine zwei Welten – das coole, hippe, Hollywoodleben und das Extrem-Christen-Leben – unter einen Hut zu bringen, und das an und für sich ist schonmal eine sehr kreative Leistung. Und er setzt sich für eine Sache ein, an die er glaubt, und das ist schon eine ganze Menge mehr als viele andere von sich behaupten können.

Dinge auf eine neue Art und Weise tun

Der Wu-Tang Clan ist berüchtigt dafür, dass er sich musikalisch aus anderen Quartieren inspirieren lässt. Für das neueste Album “Chamber Music” haben sie eine Liveband ins Studio geholt:

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: