Susan Boyle hat verloren… macht nix!

30.05.2009

Susan Boyle

Susan Boyle

Susan Boyle hat “Britain’s Got Talent” (die englische Version von DSDS) verloren. Trotz den vielen Millionen YouTube views, trotz der weltweiten Boyle-Supporter Community.

Dabei hätten wir ihr es doch alle gegönnt – es wäre eine schöne Aschenputtel-Geschichte geworden.

Ich glaube niemand, der das Original Video von Susan Boyle’s erster Performance gesehen hat, kann sich dem Bann so ganz entziehen.

In England wurde wie wild auf die pummelige Kandidatin gewettet – eine Frau setzte sogar mehr als 8000 Euro darauf, dass Boyle gewinnen würde. Die Buchmacher von Wettbüros hat sie jedenfalls schon zu Gewinnern gemacht. Denn in England hat Boyle einen wahren Wettwahn ausgelöst.

Das schöne Geld ist jetzt futsch – oder zumindest hat es den Eigentümer gewechselt. In seiner neuen Heimat – dem Geldkonto von Buchmachern – fühlt es sich sicherlich auch wohler. Denn die gehen mit ihrem Geld besser um, als Leute, die glauben Wetten seien eine gute Investition.

Auch wenn Susan Boyle verloren hat – eine Gewinnerin bleibt sie.

Warum?

Weil sie darüber nachgedacht hat, sich bei Britain’s Got Talent zu bewerben – und es dann getan hat.

Weil sie den Mut hatte sich auf die Bühne zu stellen – und den spöttischen Blicken aller Stand zu halten.

Weil sie die Größe hatte nicht über andere zu urteilen, die sie aufgrund ihres Aussehens verurteilt hatten.

… und weil sie in ein paar kurzen Minuten die Herzen von Millionen von Menschen erweicht hat.

Das kann ihr keiner mehr nehmen – und ist viel mehr Wert als die 100.000 Pfund, die ihr als Siegerin gewunken hätten.

(Und mit ein paar guten Entscheidungen kann sie mit der Aufmerksamkeit, die sie hat, wesentlich mehr verdienen als das).

Allein auf YouTube wurde ihre erste Performance auf Britain’s Got Talent mehr als 100 Millionen mal angeschaut!

Sie hat Millionen von Menschen inspiriert… denn beim Phänomen Susan Boyle geht es nicht um Susan Boyle.

Es geht um Dich!

Deine heimlichen Träume. Das, was Du Dir insgeheim für Dein Leben wünscht… aber wahrscheinlich nicht mal wagst vor anderen auszusprechen (geschweige denn zu probieren), weil… nun, weil Du weißt: es geht nicht. Weil Dir eine kleine Stimme im Kopf ins Ohr flüstert: “Das schaffst du nie. Unmöglich. Mach Dich nicht lächerlich!

Susan Boyle hat diese Stimme für einen kurzen Moment zum Schweigen gebracht – und den Schleier der Miesmacherei vor Deinen Augen gelüftet. Und für ein paar Augenblick, da sah die Welt so schön, so voller Möglichkeiten und Wunder auf, wie Du sie vielleicht als kleines Kind gesehen hast.

Jeder Mensch, der das für EINEN Menschen getan hat, ist ein Gewinner. Susan Boyle hat es für Millionen getan. Wer kann da von verlieren sprechen?

{ 1 comment… read it below or add one }

Dori June 4, 2009 at 02:49

Tolles Post. Du hast Recht: es geht dabei tatsächlich um mich.

Wenn Susan Boyle es schafft, sich vor aller Welt hinzustellen, ihr Lied zu singen, und dabei fest an sich zu glauben – wieso schaffe ich das nicht, für meine Träume einzustehen?

Schön geschrieben, danke.

Sonnige Grüße

Dori 🙂

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: