Berufswahl: sicher oder begeistert?

14.07.2009

In zwei Wochen beginnt das neue Ausbildungsjahr, und an verschiedenen Orten werden jetzt Listen veröffentlicht, welche Berufe die besten Chancen für die Zukunft versprechen.

Aber sollte man darauf basierend entscheiden, welchen Beruf man in Zukunft ausüben sollte?

Nein, denn diese Trends neigen dazu sehr schnell überkompensiert zu werden: wenn es heute einen großen Bedarf an Lehrern gibt, gibt es in der Regel ein paar Jahre später ein Überangebot an Lehrern und zu wenige Arbeitsplätze für die Lehrer – einfach weil die “Regulierungsmechanismen” zu stark ausschlagen. Etwa so, wie einer der von draußen aus der Kälte nach Hause kommt und erstmal die Heizung volle Pulle aufdreht, nur um eine Stunde später festzustellen, dass es jetzt viel zu heiß in der Wohnung ist.

Aber abgesehen davon: Wenn Du keinen anderen Grund dafür hast, Deinen Beruf auszuwählen, außer, dass die Chancen besonders gut stehen, dann hast Du in dem Job eigentlich nichts verloren.

In Zukunft wird mehr von Arbeitnehmern gefordert werden – und wenn Du einen Beruf ausübst, der Dir Freude macht, dann ist das in Ordnung. Aber wenn Du einem Beruf nachgehst, nur um Deinen Lebensunterhalt zu verdienen, und Dich für die Thematik selbst eigentlich nicht interessierst, dann wird es Dir bald stinken.

Finde stattdessen lieber heraus, was Dich begeistert – und zwar auch dann, wenn Du hinter die schillernde Fassade geschaut hast. Und was Dich auch dann noch begeistert, wenn Du ein paar Jahre lang erfolglos in dem Job gearbeitet hast. Und gib alles, um darin wirklich gut zu werden.

Das ist mit Sicherheit nicht der einfachste Weg. Aber langfristig ist es ein Weg, den zu gehen es sich lohnt.

Auch wenn es am Anfang Rückschläge hagelt, und die Aussichten auf Erfolg trübe sind. Wenn es etwas ist, dass Dich wirklich begeistert, dann ist es das Wert.

Bereite Dich darauf vor, dass es schwieriger wird, als Du Dir jetzt vorstellst.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Berufs-Chancen für Töpfer mieserabel sind. Aber wenn Du begeisterst töpferst, und Du Dein Herzblut reinsteckst solange bis Du zu einem der besten Töpfer der Welt wirst… dann wirst Du mit Deiner Töpferei mehr Geld verdienen, als die meisten Anwälte mit ihren Paragraphen. (Und noch dazu wirst Du wesentlich glücklicher sein).

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: