Frühaufsteher und Langschläfer: Unterschiedliche Gehirne

27.06.2009

Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass es tatsächlich Unterschiede im Gehirn gibt zwischen Frühaufstehern und Langschläfern.

Dir Hirnrhythmen sind ganz andere: Frühaufsteher sind in Topform um 9 Uhr morgens, Langschläfer um 9 Uhr abends.

Mit der Studie wollen die Wissenschaftler zeigen, dass es tatsächlich stimmt, dass manche Menschen besser dran sind wenn sie lange schlafen, und dass frühaufstehen nicht für jedermann ist.

(Viele Menschen halten Frühaufsteher für fleißiger, disziplinierter und fitter als Langschläfer, die oft für faul gehalten werden).

Hier ein kleines Video der Wissenschaftler:

Ich muss ganz ehrlich sagen: die Studie überzeugt mich nicht.

Ja, ob man Langschläfer ist oder Frühaufsteher – sicher, man hat andere “peak hours”.

Aber ich glaube nicht daran, dass das “festgelegt” ist. Ich glaube man kann es ändern.

Ich war selbst für einige Jahre Langschläfer – und bin heute Frühaufsteher.

Warum? Weil es sich einfach so ergeben hat? Aufgrund einer Veränderung in meinem Gehirn?

Nein. Weil ich es wollte. Ich wollte früh aufstehen, um mehr vom Tag zu haben, und um meinen Tagesrhythmus an den Tagesrhythmus meiner Freunde anzupassen. Und wohl auch, um den “Vorurteilen” über Langschläfer zu entkommen, vor allem dem Vorwurf der Faulheit.

Und dann bin ich einfach Stück für Stück früher aufgewacht – den Wecker immer ein bisschen früher gestellt – und habe meinen Körper – und wohl auch mein Gehirn – so ans Frühaufstehen gewohnt.

Und so bin ich auch von jemandem, der spät nachts bis in die frühen Morgenstunden hinein arbeitet und lernt zu jemandem geworden, der morgens am Produktivsten ist.

Dachte ich mir während der Umstellung oft: “Das ist doch Unsinn, das passt nicht für mich? Ich bin einfach Langschläfer, was für einen Unterschied macht es schon?”

Um ehrlich zu sein, ja. Aber aufgeben wollte ich auch nicht.

Und heute bin Frühaufsteher – auch ohne Wecker, ganz von allein.

Ich weiß nicht, ob es “besser” ist Frühaufsteher zu sein: aber für mich ist es das allemal.

Ich mag die frühen Morgenstunden. Ich schlafe auch tiefer und besser in der Nacht als am morgen und am Vormittag.

Ich glaube nicht, dass es wirklich so etwas wie “Langschläfer” oder “Frühaufsteher” gibt. Stattdessen gibt es Gewohnheiten. Wenn Du daran gewöhnt bist früh aufzustehen, bist du Frühaufsteher. Wenn Du daran gewöhnt bist lang zu schlafen, bist Du Langschläfer.

Wenn Du denkst, dass es für Dich besser ist wenn Du früher aufstehst, dann kannst Du es Dir angewöhnen. Und wenn Du denkst, dass Langschlafen für Dich besser ist, dann kannst Du Dir das auch angewöhnen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: