Bei Durchfall Cola und Salzstange? Nein, stattdessen…

20.06.2009

durchfall
Ich bin auch noch mit diesem “Hausmittelchen” aufgewachsen: Bei Durchfall gab es Cola und Salzstangen.

Ernährungsexperten sagen jedoch, dass die Idee im Ansatz zwar gut ist – nur leider steckt der Teufel im Detail. Zucker und Salz sind zwar eine gute Kombination bei Dünnpfiff, aber in einem anderen Verhältnis. Zuviel Zucker, zuwenig Salz: Das kann die Situation sogar noch verschlimmern. Denn das Übermaß an Zucker kann Flüssigkeit im Darm binden. Und: Salzstagen haben zwar viel Natrium, jedoch nicht das bei Durchfall sehr wichtige Kalium.

Ein bessers Hausmittel gegen Durchfall ist:

  • abgekochtes Wasser
  • ein halber Teelöffel Salz
  • 5 Teelöffel Traubenzucker
  • und dazu ein Fruchtsaft für den Geschmack

In den meisten Fällen ist Durchfall eine gesunde – wenn auch lästige – Reaktion des Körpers: Schadstoffe und Krankheitserreger werden so aus dem Körper “rausgespült”. Es gibt viele mögliche Auslöser für Durchfall, aber die häufigste Ursache ist: man hat etwas Falsches gegessen.

Wichtig bei Durchfall ist vor allem, dass man seinem Körper viel Ruhe gönnt und viel trinkt.

Auch wenn rohes Obst und Gemüse gesund sind – während man Durchfall hat, sollte man es meiden.

Und wenn Du zufällig – wie ich – in einem Land lebst, in dem Kokosnüsse auf den Palmen wachsen, dann ist eine der genussvollsten Methoden um Deinen Flüssigkeitshaushalt auszugleichen viel frisches Kokoswasser zu trinken.

Quelle: Focus.de

Zur weiteren Lektüre: Medizinfo.de über Durchfall

{ 4 comments… read them below or add one }

chris June 21, 2009 at 08:43

das mit Cola uns Salzstangen wird aber auch vom Arzt empfohlen und das mit dem halben Teelöffel Salz kann ich auch nur bestätigen

Reply

Kai June 22, 2009 at 04:17

Also ich hab als Kind sogar öfter mal einen auf “Dünnpfiff” gemacht, damit ich Cola trinken durfte. Die gabs bei uns nämlich nur zu diesem Anlass. Ob es geholfen hat, kann ich gar nicht sagen. Geschadet hats aber och nich …

Gruß
Kai

Reply

Ramin June 22, 2009 at 04:22

Ich bin wie gesagt auch damit aufgewachsen und es scheint gewirkt zu haben – und wenn’s nur ein Placebo Effekt war.

Reply

Paula September 8, 2010 at 11:41

Mein Kinderarzt hat das auch immer als Hausmittelchen empfohlen, oder Bananen essen 🙂
Inzwischen bin ich aber auch eines besseren belehrt worden, wenn man ständig an solchen beschwerden leidet, dann ist das eben auch irgendwann fragwürdig.
Na ja, mich nervt of, dass man vom Arzt nur gesagt bekommt, was man gegen die Symptome tun kann, satt mal die Ursachen zu bekämpfen. Ich bin jetzt auf die Seite http://www.reizdarm.net gestoßen, die das Thema umfassend behandelt. Neben den Tipps, die oben schon stehen, gibt es noch weitere Informationen zu diesem Thema (http://www.reizdarm.net/durchfall/durchfall-therapie.htm) und was man tun kann – und ich aknn nur bestätigen, es wirkt 😉

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: