DasDu – all about you!

14.10.2006

Das Du ist ein seltsames Wesen. Jeden Tag wachen wir gemeinsam mit ihm auf, essen zusammen, putzen uns mit ihm die Zähne und überhaupt – selbst unser eigener Schatten ist uns nicht so nah wie das Du. Im Laufe des Tages reden wir fast ununterbrochen mit unserm Du – “Das hast du dir jetzt verdient!” sagen wir und meinen: ich. Kritische Menschen gibt es auch genug, sie werfen sich selbst gern beleidigende Dinge an den Kopf: “Ach, warum musstest du diesen Mist jetzt wieder machen!”
Und doch gibt es kaum ein größeres Mysterium als dieses Du, das uns jeden Augenblick unseres Lebens an der Backe klebt. Die Wissenschaft beschäftigt es schon seit ihrer Entstehung. Die Religion ist auch nur ein Mittel um das einzelne Du wieder mit dem großen Ganzen zu verbinden. Und Medizin ist ja quasi die Lehre vom Du. Ohne das Du würde die Weltwirtschaft kollabieren. Und der Regenwald wachsen. Aber ganz so einfach ist es dann doch wieder nicht. Denn das Du schafft zwar ständig neue Probleme – aber das liegt vor allem daran, dass es ein Meister im Finden neuer Lösungen ist.

Bei DasDu.de geht es um das Du in all seinen Facetten: von der Wiege bis zur Bahre, vom Denken und Handeln, von Gesundheit und Krankheit, vom Lernen und Vergessen, von Liebe und Trauer, vom Wissen und Glauben, von Genetik und Evolution, vom Schlafen, vom Essen, vom Sex – und noch mehr.

Es geht darum dieses geheimnisvolle Du besser kennenzulernen. Es zu verstehen. Und besseren Gebrauch davon zu machen. Was hilft es uns schließlich, wenn unser Kopf eines Tages vor lauter Selbsterkenntnis platzt? Nein, es geht nicht nur darum, Wissen ins Gedächtnis zu schaufeln. Es geht vor allem darum das Wissen zum Werkzeug zu machen. Und mit diesem Werkzeug kann man eine ganze Menge tolle Sachen bauen: Gesundheit, Freunde, Liebe, Karriere, ein Lächeln, ein wenig Trost, eine Familie, ein leckeres Essen, erholsamen Schlaf und noch viel mehr. Kurz: ein gutes Leben.

DasDu.de hat ein kleines Perpetuum Mobile eingebaut. Ein Perpetuum Mobile ist eine Maschine die nie aufhört zu arbeiten. Ein Perpetuum Mobile braucht kein Benzin, keinen Strom, keinen Wind, kein Feuer, kein Wasser, kein Garnichts. Deshalb hat man bisher geglaubt es gibt garkein Perpetuum Mobile. Aber doch – DasDu.De hat eins: die Neugierde. Bekommt sie auf eine Frage keine Antwort, wird die Neugierde nur noch stärker. Das ist in etwa so wie wenn’s auf der Blase drückt und kein stilles Örtchen in der Nähe ist. Aber anders als unser Magen, der sich zufrieden gibt wenn man ihn nur reichlich füllt, wird Neugierde nie satt. Jede Antwort wirft nämlich wieder neue Fragen auf. Es ist wie mit Goethes Zauberbesen, den der Lehrling entzweischlägt: plötzlich tragen zwei Zauberbesen das Wasser ins Haus.

DasDu.de ist kein Buch – man muss es nicht von vorn bis hinten lesen. Es ist eher wie ein Fernseher – ein amerikanischer am besten, mit 500 Kanälen und man kann mit der Fernbedienung rumzappen bis man ein interessantes Programm hat. Oder eine Blase am Daumen. Und überhaupt, es wird ziemlich drunter und drüber gehen. Aber so funktioniert das Universum eben.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Next post: