jung und alt

Wirkung von Meditation: Länger leben

11.05.2011

Bei DasDu geht’s um Dich, und um Dinge die Dir gut tun. Dazu gehört auch Meditation. Und weil Meditation etwas ist, wozu manche Menschen sich nur schwerlich motivieren können, hier nochmal ein Beispiel für die positive Wirkung von Meditation.

Eine Studie deutet darauf hin, dass Meditation Dein Leben verlängern könnte. Die Studie von der University of California in Davis hat gezeigt: Meditieren = mehr Telomeraseaktivität.

Was ist Telomerase?

Telomerase ist ein Enzym Deines Körpers, welches das natürliche Zellsterben herauszögern kann. Die Wissenschaftler Elizabeth Blackburn, Carol Greider und Jack Szostak wurden im Jahr 2009 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet, für die Entdeckung von Telomerase.

Mit Telomerase wird großer Forschungsaufwand betrieben – Anti Aging ist ein Milliardengeschäft. Kürzlich ist es Forschern gelungen mit Telomerase Altersbeschwerden bei Mäusen zu lindern. Auch der Spiegel schrieb im November 2010 über diese Studie.

Doch viel interessanter als das, was große Pharmaunternehmen mit Telomerase anstellen können ist, was Du damit anstellen kannst. Denn es braucht weder Pillen noch Spritzen – Dein Körper kann es selbst – mit Hilfe von Meditation.

Details zur Studie

Die Studie hat gezeigt, dass bei meditierenden Versuchsteilnehmern etwa 30% mehr Telomeraseaktivität stattfindet. Zeitrahmen? Drei Monate. Ein riesiger Unterschied innerhalb von nur drei Monaten – allerdings sollte man dazu sagen, dass die Teilnehmer sechs Stunden täglich meditiert haben.

Ich kenne keine Studien welche näher auf die Wirkung von Meditation im Zusammenhang mit Telomerase eingehen, wenn man regelmäßig aber nur kurz – zum Beispiel zehn Minuten am Tag – meditiert. Aber wenn sechs Stunden täglich innerhalb von drei Monaten zu 30% mehr Telomerase führen, ist es dann nicht auch naheliegend, dass auch kurze tägliche Meditationen im Laufe der Jahre sich positiv auswirken?

Als kleine Starthilfe: Meditieren lernen – Ein einfacher Einstieg

Quelle: Intensive meditation training, immune cell telomerase activity, and psychological mediators. Foto: Theophine Sebastian

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: