weniger tun

Weniger tun, mehr erreichen

10.05.2011

Wenn Du mehr erreichen willst, ist die Frage die Du Dir meist stellst: “Was kann ich noch tun?” (…um mehr zu erreichen). Doch diese Frage kann Dich in die Irre führen.

Manchmal geht es garnicht darum mehr zu tun.

Im Gegenteil. Vielleicht tust Du schon zuviel.

Lade Dir nicht noch mehr auf den Teller.

Sondern schau Dir an was Du bereits tust, und frage Dich: “Was davon kann ich sein lassen?”

Viele von uns tun schon viel zu viel. Und weil wir so viel tun, tun wir nichts richtig.

Wir machen etwas das extrem wichtig ist halbherzig – damit wir zehn andere Dinge, die “vielleicht nützlich” sind auch noch tun können.

Lass diese zehn Dinge sein. Und tue stattdessen das eine, das wirklich wichtig ist richtig gut.

Ich kenne Dich nicht – ich weiß nicht ob das auf Dich zutrifft. Ich weiß, dass es auf viele Menschen zutrifft – aber ich weiß nicht, ob es auf Dich zutrifft.

Deshalb frage Dich selbst: wieviel von dem was Du im Laufe eines Tages tust ist wichtig, und wie viel davon nicht?

Was ist wichtig?

Wichtig bedeutet nicht nur, dass Du Deine Ziele erreichst, sondern auch, dass es Dir gut geht. Wenn Du 18 Stunden am Tag arbeitest, Dich von Schokoriegeln und Kaffee ernährst, und die größte Freude in Deinem Leben die Nummer auf Deinem Bankkonto ist, dann ist es vielleicht wichtig für Dich wieder zu entdecken, was Dir wirklich Freude macht.

Und wenn Du den ganzen Tag auf der Couch vor dem Fernseher verbringst, und Dir lustige Fernsehsendungen reinziehst, dann ist es vielleicht wichtig für Dich Dir Ziele zu setzen und sie zu erreichen.

Wie findest Du heraus, ob etwas wichtig ist oder nicht?

Stell Dir vor Du bist in Deiner Zukunft. Du bist Dein zukünftiges Ich. Und Du schaust zurück durch die Zeit, zurück bis zu dem heutigen Tag. Wirst Du dann, mit einem Lächeln im Herzen, sagen können: “Das war es wert”? Wenn ja, dann ist es wichtig.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: