Unterbewusstsein

Unterbewusstsein: 1000000 – Bewusstsein: 40

17.03.2011

Es gibt immer wieder verschiedene Schätzungen darüber, wie viele Informationseinheiten wir Menschen zeitgleich verarbeiten können. Letztends habe ich in einem Magazin gelesen, dass das Unterbewusstsein eines Menschen etwa eine Million Informationseinheiten pro Minute verarbeitet. Unser Bewusstsein jedoch kann jedoch nur ungefähr 40 Informationseinheiten pro Minute verarbeiten.

Da stellt sich doch die Frage: Welcher Teil unseres Geistes übt den größeren Einfluss auf unser Leben aus? Sind es tatsächlich die bewussten Entscheidungen die wir treffen? Unser logischer, rationaler Geist?

Oder übt das Unterbewusste nicht doch einen viel größeren Einfluss auf unser Leben aus?

Wer versucht das rauchen aufzugeben weiß sicherlich, wie schwer es sein kann gegen die Impulse aus dem Unterbewusstsein anzukämpfen. Auch wenn die bewusste Entscheidung getroffen wurde keine Zigaretten mehr zu rauchen – solange das Unterbewusstsein nicht involviert ist, ist es ein aussichtsloser Kampf.

Die meisten Menschen haben eine lange Liste an Dingen die sie tun “sollten” – aber nicht tun. Und jedes Jahr zerschellen die guten Vorsätze die wir zu Silvester gemacht haben meist schon einige Tage oder Wochen später an der Realität unseres Lebens.

Warum ist das so?

Vielleicht ist eine bewusste Entscheidung allein ja tatsächlich nicht ausreichend.

Vielleicht ist eine bewusste Entscheidung ein wichtiger Bestandteil eines Veränderungsprozesses in unserem Leben – aber eben für sich allein genommen nicht genug.

Denn wenn wir dann noch einen Weg finden unser Unterbewusstsein auch noch auf das richtige Ziel zu programmieren, kann es uns helfen das zu erreichen was wir wollen, anstatt uns daran zu erinnern.

Es gibt viele Wege wie das getan werden kann. Hypnose ist eine Möglichkeit von vielen. Auch Visualisierungsübungen und andere Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung können helfen.

Tatsache ist, dass wir Menschen vielschichtiger sind als wir selbst das oft annehmen. Eine Million zu vierzig – ist es da nicht geradezu vermessen die Arbeit mit dem Unterbewusstsein als Humbug abzutun, und sich einfach auf das bewusste, logische, rationale Denken allein zu verlassen?

{ 2 comments… read them below or add one }

Franz Josef Neffe March 25, 2011 at 11:22

Der Weltrekord im Maßkrugstemmen liegt bei etwas über 40 Minuten. Das ist eine beachtliche Leitung, zeigt aber: die bewussten Kräfte sind begrenzt. Was lernen wir von der Päödagogik? Wenns nicht klappt, verdoppeln wir unsere bewussten Bemühungen, und wenn wir dann unsere bewussten Kräfte erschöpft haben, fühlen wir uns schuldig und als Versager. In der neuen Ich-kann-Schule weiß jedes Kind, dass seine unbewussten Kräfte unbegrenzt sind und dass diese Kräfte es sind, die unser Leben lenken und entscheiden. Mit unserem beschränkten bewussten Verstand können wir nicht einmal bis zur Billiuon zählen; unser Unbewusstes dagegen managt ganz nebenbei jede Sekunde die Zusammenarbeit unserer ca. 70 Billionen Zellen. Darum ist das Unbewusste in der neuen Ich-kann-Schule der zentrale Partner für alle wichtigen Fragen. Alle wichtigen Lebensfunktionen werden keineswegs vom bewussten Verstand gesteuert sondern vom Unbewussten; dort liegen unsere Talente. Damit müssen wir einen guten Umgang lernen, wenn es uns gut gegeh soll.
Ich grüße freundlich.
Franz Josef Neffe

Reply

admin March 25, 2011 at 13:36

Hallo Herr Neffe,
vielen Dank für die anschaulichen Beispiele 🙂

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: