Verzeihen können

Verzeihen können

25.01.2011

Es ist leicht, anderen Menschen nicht zu verzeihen.

Warum auch?

Schließlich liegt der Irrtum bei den anderen. Schließlich sind sie im Unrecht.

Verzeihen, nach all dem was sie getan haben?

Aber jemand anderem etwas nachzutragen – das kostet Dich Deine eigene Kraft und beraubt Dich Deiner eigenen Energie.

Trotzdem kann es schwierig sein, dieses Gefühl loszulassen. Der Groll brodelt von alleine weiter.

Verzeihen können ist eine Kunst, die gemeistert sein will.

Und wenn Du verzeihen kannst, wirst Du mit neuer innerer Freiheit belohnt.

Manchmal will man es jemandem heimzahlen, und wünscht sich Rache. Doch behandle andere so, wie es Deiner würdig ist – und nicht wie es ihrer würdig ist.

Jeder Mensch macht mal Fehler. Manchmal machen wir Fehler ausversehen, und manchmal begehen wir Fehler mit Absicht. Wahre Größe ist, Menschen mit all ihren Schwächen zu akzeptieren, und trotzdem noch das Große und Schöne zu sehen, was in ihnen steckt.

{ 3 comments… read them below or add one }

Jockel February 8, 2011 at 20:48

schöner Beitrag, und ich stimme überein. Verzeihen können ist stark und zeigt Größe. Auch wenn uns “weh getan” wurde. Das nicht verzeihen macht es aber ja nun auch nicht besser, und durch das beschäftigen damit und eventuellen Schuldzuweisungen geraten wir unter Umständen auch schnell mal aus dem Gleichgewicht. Insofern denk ich trägt das verzeihen auch ein Stück weit zur Gesundheit bei.

Reply

Ramin February 10, 2011 at 09:09

Hallo Jockel,

vielen Dank für Deinen Kommentar – ich finde Du hast es sehr schön auf den Punkt gebracht als Du geschrieben hast: “Verzeihen können ist stark und zeigt Größe.”

Reply

Franz Josef Neffe March 25, 2011 at 11:27

Die 7jährige Sabrina wurde von ihrer Lehrerin täglich vor der Klasse bloßgestellt. Dafür musste die Lehrerin ihre eigenen guten Kräfte schlecht behandeln. Sabrina verstand sofort, dass die Lehrerin mit ihren eigenen Talenten schlecht umging und dass wir ihr diesen Fehler nicht nachmachen sollten.
“Wenn ich mit deinen Kräften BESSER umgehe als du, mögen sie mich und folgen mir lieber als dir.”, das ist der Ich-kann-Schule-Satz 2008. Sabrina verstand das sofort. Sie verzieh ihrer Lehrerin und schickte im Geiste ihren Kräften alles was ihnen fehlte, um GUT zu handeln. Davon wurden diese Kräfte endlich einmal SATT. Wenn man satt ist, ist alles anders. Die Lehrerin änderte sich total. Und Sabrina war durch ihr souveränes Handeln als Persönlichkeit gewachsen. In beiden war das LEBEN weitergegangen. Was könnte besser sein?
Ich grüße freundlich.
Franz Josef Neffe

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: