Psychologische Schockabsorber

Psychologische Schockabsorber

29.03.2010

Die meisten Menschen denken beim Wort “Schock” nur an eine extreme Erschreckensreaktion. Aber für den Zweck dieses Blogbeitrags definieren wir das Wort so:

Schock = ein Zustand geistiger Aufregung der plötzlich eintritt.

Wir nehmen einen Schock nicht unbedingt jedesmal bewusst als “Schock” war, manchmal erleben wir ihn einfach ohne uns dessen bewusst zu sein. Und wir erleben ihn meist mehrmals täglich, wenn auch in geringerer Dosierung. Oder aber wir sind das geschockt sein schon so gewohnt, dass wir es garnicht mehr als etwas Besonderes wahrnehmen, sondern für ganz normal halten.

Das Problem mit einem Schock ist, dass er uns meist auf zwei Verhaltensmöglichkeiten limitiert: entweder Flucht, oder Angriff. Ein Schock deutet immer auf eine Gefährdung des gegenwärtigen Zustandes hin, und die instinktive Reaktion ist meistens diese Gefahr abzuwehren. Entweder eben indem wir davonlaufen, oder indem wir die Gefährdung unschädlich machen.

Ein Schock animiert uns jedoch nur selten dazu, einfach genauer wahrzunehmen oder zu reflektieren. Dabei wäre oft genau das die angebrachte Verhaltensweise: genauer hingucken, hinhören, hineinfühlen und dann eine Entscheidung treffen. Denn eine Gefährdung des gegenwärtigen Zustandes ist nicht unbedingt immer etwas Schlechtes. Im Gegenteil, es kann eine tolle Gelegenheit sein unser Leben auf eine gute Weise zu beeinflussen.

Wenn Du den Menschen in Deiner Umgebung genau zuhörst, dann ist Dir bestimmt schon aufgefallen, dass viele sich oft vorkommen als ob sie “in etwas feststecken”, oder in einer Situation “festgefahren” sind und nicht weiterkommen. Dabei bietet die Welt uns im Grunde genommen jeden Tag tausende von Möglichkeiten so ziemlich jeden Aspekt unseres Lebens zu ändern.

Wir können unsere psychologischen Schockabsorber alle aufrüsten. Denn dann reagieren wir viel seltener mit all den Dingen, die Türen im Leben zumachen, und erkennen all die Möglichkeiten, die uns offenstehen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: