Aufmerksamkeits-Alarm

11.01.2010

Forscher arbeiten jetzt daran eine Kamera in Autos einzubauen, die “misst” wie aufmerksam jemand fährt, und Alarm schlägt, wenn der Fahrer wegdöst oder anderweitig abgelenkt ist. Dieser Apparat tut das, indem sie berechnet wohin die Augen sehen (auf die Straße, oder andersswohin), wie weit die Augen geöffnet sind, die Neigung des Kopfes, etc.

Eine gute Idee – vor allem wenn man sich so einen Alarm selbst im Kopf “installiert” (ganz ohne Kamera und Computerchip). Es gibt viele Methoden, wie Du Deine Aufmerksamkeit und Dein Konzentrationsvermögen verbessern kannst.

Drei ganz simple Dinge, die eigentlich jeder beherzigen kann:

  • einen gleichmäßigen Tagesrhythmus haben
    jeden Tag zur gleichen Zeit schlafen gehen, aufstehen und Essen. Das muss nicht religiös getimed sein, aber unser Körper – und unser Gehirn – mag Regelmäßigkeiten
  • Monotasking vs. Multitasking
    Anstatt 10 Dinge gleichzeitig zu machen, einfach eins nach dem andern. Das fühlt sich dann zwar an, als dauere es länger, aber ist meistens der bessere Weg. Das heißt zum Beispiel auch “Unterbrechungen” zu vermeiden, z.B. Telefonanrufe, wenn Du konzentriert arbeiten willst.
  • Wasser trinken
    Damit jede Zelle Deines Körpers – auch Deine Hirnzellen – optimal funktionieren kann, braucht Dein Körper ausreichend Wasser.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: