Beziehungs-Streit: Vernünftige Worte schützen die Gesundheit

21.11.2009

Verschiedene Studien haben aufgezeigt, dass Menschen die in einer lieblosen Beziehung leben und häufig miteinander streiten ein größeres Risiko haben krank zu werden. Wissenschaftler haben nun untersucht, ob die Wortwahl während eines Streites die Gesundheit ebenfalls beeinflusst.

Das Ergebnis: Paare, die sich während eines Streites “vernünftiger” auseinander setzen tragen weniger gesundheitlichen Schaden davon als Paare die sich hitzige Worte an den Kopf werfen.

Gemessen haben die Wissenschaftler dies indem sie in den Transkripten von Streitgesprächen zwischen Paaren nachgezählt haben, wie oft kognitive Worte wie ich denke, Grund für, weil, warum genutzt haben. In Stresssituationen wie Streit haben Menschen erhöhte Werte von bestimmten Chemikalien im Blut, die das Immunsystem beeinträchtigen. Je mehr Worte verwendet wurden, die auf kognitive Aktivität hindeuten, desto geringer war im Durchschnitt die Werte dieser Chemikalien, und desto weniger negativ die Wirkung des Streites insgesamt.

{ 2 comments… read them below or add one }

Karsten November 23, 2009 at 08:38

Hallo,

sind Stressituationen nicht immer gesundheitsschädlich?
Positiv und klar denkende Menschen leben natürlich gesünder.
So eine Studie ist also nichts Neues, sondern eben nur einen bestimmten Faktor ausgerichtet.

Reply

Ramin November 27, 2009 at 10:07

Hi Karsten,

danke für Deinen Kommentar – ja, Stresssituationen sind gesundheitsschädlich, und bei dieser Studie ging es ja darum, ob es einen Unterschied macht wie mit Stresssituatioen umgegangen wird. Dass die Wortwahl während eines Streites die negative gesundheitliche Wirkung mindern kann, und welche Worte das sind, das ist die “Neuigkeit” dieser Meldung.

Viele Grüße,
Ramin

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: