Abnehmen: Der Jojo-Effekt

15.11.2009

Wer seine Ernährungsweise wechselt – von “normalem Essen” zu Essen das viel Süßes und Fetthaltiges enthält, der wird oft mit dem Jojo-Effekt Bekanntschaft machen.

Ich kenne einige Leute die abnehmen wollen und dabei 6 Tage die Woche eine strikte Diät befolgen, und am siebten Tag einen “Futter-Freifahrtsschein” haben. Das ist zwar eine einleuchtende Methode, leider kommt uns scheinbar die Gehirnchemie dazwischen. Wenn wir nämlich einen Tag die Sau rauslassen, kann das kurz darauf zu “Entzugserscheinungen” führen, wenn wir uns dann “enthaltsam” ernähren. Das macht es natürlich viel schwerer, seine guten Vorsätze dann zu befolgen.

Meiner Erfahrung nach stellt man seine Ernährung am besten Stück für Stück um, und zwar indem man herausfindet, wie man gesundes Essen zubereitet, das mindestens genausogut schmeckt wie das, worauf man “verzichten” will.

{ 1 comment… read it below or add one }

Julia December 10, 2009 at 10:51

Wichtig ist, dass man langsam abnimmt. Wenn man eine Woche lang eine strenge Diät macht und dann viel isst, dann magaziniert unser Körper Fette, weil er sich so auf die nächsten Hungertage vorbereitet. In Endeffekt werden wir zunehmen.

Reply

Leave a Comment

Previous post:

Next post: